Frühjahrsputz 2015: Bye Wordpress, Ciao Kirby.

Ich probiere gerne Neues aus. Deshalb musste auf dieser Website Wordpress weichen und einem neuen CMS Platz machen: Kirby.

Kirby ist File-basiert und das klang für mich so spannend, dass ich mich nach kurzer Recherche darauf gestürzt habe.

Was ihr jetzt und hier seht in obenstehendem Screenshot seht, das ist praktisch das Kirby Default-Theme, das ich - im Gegensatz zum aktuellen Wordpress Standard Twenty Fifteen - ziemlich schick finde. Generell ist Kirby ziemlich reduziert und gewinnt daraus seinen Charme.

Das Setup gestaltete sich sehr unkompliziert. Eine lokale Installation auf meinem Macbook über MAMP war in wenigen Sekunden lauffähig. Keine Konfiguration, kein Datenbank-Gerödel, simples Standard-Theme, dessen Funktionen sich schnell erschließen. Das Setup auf meinem Webspace habe ich mir dann selbst erschwert, weil ich die .htaccess Datei vergessen hatte und deshalb keine URL Rewrites funktioniert haben. Aber auch das war relativ schnell gelöst.

Wie's jetzt weitergeht? Mal sehen :-)